Direkt zum Inhalt springen

Zivilstandsänderung

Massgebend für die Anwendung des Vollsplittings sind grundsätzlich die persönlichen Verhältnisse am Ende der Steuerperiode bzw. der Steuerpflicht.

Besteht am Ende der Steuerperiode eine rechtlich und tatsächlich ungetrennte Ehe, so werden die Ehegatten für die gesamte Steuerperiode gemeinsam veranlagt.

Sind die Ehegatten am Ende der Steuerperiode geschieden, rechtlich oder tatsächlich getrennt, erfolgt eine getrennte Veranlagung.

Die vorgängigen Ausführungen gelten sinngemäss auch für Partnerinnen oder Partner in eingetragener Partnerschaft.

Hier finden Sie Informationen über die steuerlichen Auswirkungen einer Zivilstandsänderung: